Das Buch-Date, moderiert und ins Leben gerufen vom Herrn Zeilenende und der unaussprechbaren Wortgeflu-weißtschonwer, geht in die nächste Runde!

Thema sind diesmal ‚Moderne Klassiker‘. Was für ein Unding der deutschen Sprache. Das Klassische ist offenbar nicht modern, das Moderne nicht klassisch. Zeilenende schrieb irgendwo, dass bei ihm diese schwammige Kategorie um 1870 anfängt. Dies als Richtlinie nehmend habe ich mich in der Zeit zwischen Anmeldung und Auslosung schon einmal durch mein Bücherregal gewühlt und alles bis etwa 1980 heraus gewühlt, was ich als ‚Klassiker‘ interpretiere.

Schauen wir uns aber erstmal an, wie sich mein Losentscheid LunaUmbra so ihr Date vorstellt:

Die letzten drei Bücher,die ich gelesen habe, ich muss ehrlich zugeben, ich musste nachschauen, da ich den Überblick verloren hab:
Stephen Kings: The Green Mile, Kathy Reichs :Tote lügen nicht und Ransom Riggs: Insel der besonderen Kinder
Lieblings Genre: Thriller, Horror, Krimi und Fantasy würde ich sagen.
Lieblingsautoren: Sir Arthur Conan Doyle, Kathy Reichs und J. R. R. Tolkien.
Was ich gar nicht lesen möchte? Romanzen, sogenannte Chick-Lit und eher keine Bücher die Naturkatastrophen und Kriege als Hauptthema haben.
Mein Verhältnis zu Klassikern? Hervorragende Frage! Klassiker wie Herr der Ringe, Sherlock Holmes und so liebe ich ohne jede Frage, vor allem ältere Klassiker sind dann leider nicht immer mein Fall. Viele sagen ja Berlin Alexanderplatz ist ein Klassiker, stimmt in gewisser Weise ja auch. Ich kann das Buch nicht ausstehen. Ich kann nicht mal sagen warum genau… Also ist mein Verhältnis ziemlich zwiespaltig würde ich sagen

Auf deiner Buchliste stehen bereits ältere Klassiker wie Gullivers Reisen, die Schatzinsel und Frankenstein? Jaaa, liebe LunaUmbra, ich habe recherchiert. Deine geplanten Bücher für 2017 imponieren mir. Mal sehen, ob ich Nummer 42 bis 44 darauf mit weiteren Klassikern der Weltliteratur füllen kann. Typische ‚Schulliteratur‘ wie die Blechtrommel oder die Physiker werde ich dabei mal großzügig umschiffen. Bereit?

Hier sind deine potentiellen Dates:

  1. Meine erste Wahl fiel auf  Der talentierte Mr. Ripley von Patricia Highsmith. Damit wäre zumindest dein Interesse an Krimis abgedeckt. Hier bekommst du einen Mord, Trickbetrug und ein raffiniertes Doppelspiel. In dem Kriminalroman geht es nicht um eine typische Mordaufklärung, sondern wie ein mehr oder weniger unauffälliger fünfundzwanzigjähriger Underdog zum Mörder wird, die Identität seines Opfers annimmt und weiter mordet, um nicht entlarvt zu werden.
  2. Dir wäre lieber nach ein bisschen Fantasy? Dann empfehle ich dir Das erste Gesetz der Magie von Terry Goodkind, dass meiner Meinung nach neben Tolkiens Herr der Ringe und Bradleys Nebel von Avalon den Titel ‚Fantasy-Klassiker‘ verdient hat. Ich hatte eigentlich das dringende Bedürfnis, dir Momo unterzujubeln, doch da du selbst schon den guten Herrn Ende mit seinem Epos Die Unendliche Geschichte in einem vorherigen Buchdate empfohlen hast, nehme ich an, dass du auch Momo oder seinen Wunschpunsch schon kennst. Deshalb schlage ich dir stattdessen diesen ersten Teil einer Saga voller Liebe, Verrat, Rache und den Kampf um Ehre vor.
  3. Wenn dir lieber nach Horror wäre, könnte dir eventuell die Schöne neue Welt von Aldous Huxley Gänsehaut bescheren. Per se handelt es sich zwar um eine Dystopie und du wirst keine typischen Horrorelemente finden, aber die Zukunftsgesellschaft im Jahre 2540 n. Chr., in der „Stabilität, Frieden und Freiheit“ gewährleistet scheinen, ist eher ein Albtraum, anstatt friedliches Utopia.

Und nun, meine liebe LunaUmbra, hasst du die Qual der Wahl. Ich hoffe, ich konnte dir ein Buch-Date vermitteln? Sollte nichts für dich dabei sein, kann ich dir sehr gern ein paar weitere Kandidaten vorstellen.

Ich wünsche dir und allen anderen eine tolle Zeit mit einem spannenden Buchdate!

Advertisements