Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

Und wieder einmal starten wir mit der Montagsfrage in eine neue Woche. Seid ihr alle gesund und munter da draußen?

Ich bin schon wieder auf dem Sprung, deswegen wirds heute kurz und knackig: Ich komme prinzipiell gut mit Unterbrechungen zurecht, so lang sie zeitlich kurz genug sind. Da ich sowieso notorischer ‚Im Bus mal schnell 5 Seiten‘-Leser bin habe ich mir das Schnell-wieder-reinkommen quasi antrainiert. Was bei mir jedoch nicht funktioniert sind Bücher wieder aufzunehmen, die ich vor Monaten einmal angefangen habe. Bei denen habe ich oftmals schon wieder die Hälfte vergessen und fange lieber wieder von vorn an. Ähnlich ist es bei Reihen: dort brauche ich immer etwas, wieder in die Story rein zu kommen, wenn nach einer Weile ein neuer Band erscheint. Wer war diese Figur gleich noch? Warum starrtet dieses Kapitel gleich nochmal an diesem Ort? Zum Glück sind Autoren meist so hilfreich, ein ‚Wir erinnern uns..‘ einzubasteln. 😉

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche!

Advertisements