Beeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

Ich bin nicht der Typ, der plötzlich zu Adventsbüchern und Weihnachtskrimis greift. Ich liebe es zwar, mich bei einem typischen Weihnachtsfilm – und dabei meine ich nicht Stirb Langsam – vor den Kamin zu kuscheln, aber Weihnachtsbücher haben bei mir irgendwie nie eine Lobby gefunden.

Ich habe jedoch gemerkt, dass die dunklere Jahreszeit mich mehr lesen lässt, aus dem einfachen Grund heraus, dass ich die Kälte und den Schnee hasse wie die Pest und es am späten Nachmittag schon so dunkel ist, als sei es tiefste Nacht. Ergo mehr Couch- und damit Lesestunden. In diesem Sinne hat der Winter doch etwas gutes für sich.

Advertisements