Jetzt dauert’s nicht mehr lange, welche Bücher haben es auf eure Weihnachtswunschliste geschafft?

Diese Antwort muss ich elegant umschiffen bin ich doch keiner, der bei Büchern Wunschlisten schreibt. Viel lieber wandere ich selbst wie ein Raubtier beutesuchend in Buchläden umher, bis mir ein Buch ins Auge springt, der meinem Appetit entspricht. Das wird dann mit den Augen verfolgt, langsam aber sicher eingekreist und dann stürze ich mich recht undamenhaft drauf. Deswegen freue ich mich immer über Gutscheine, weil ich mit ihnen anstellen kann, was ich will.

Natürlich habe ich auch eine Want-To-Read – Liste, die mittlerweile die Ausmaße eines kleinen Heftes angenommen hat. Aufgrund dessen, dass diese ständigen Wandlungen (sprich Verlängerungen) unterliegt und ich diese Liste schon selbst nur schwer aktuell halten kann, obliegt das Buchkaufen mittlerweile immer mir selbst.

Das soweit als Vorrede. Ich nehme jedoch an, ich sollte hier eher ein paar Buchtitel nennen. Was ich mir also vielleicht selber unter den Weihnachtsbaum legen werde, sind der neue Teil der Peter-Grant Reihe, The Hanging Tree von Ben Aaronovitch, Das Paket vom Herrn Fitzek und Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede, dass ich noch in meiner Murakami-Sammlung vermisse. Ich hoffe jedoch, dass ich stark bleibe, dieses Jahr keine Neuzugänge mehr erwerbe und erst einmal meinen SuB abarbeite. Aber wie dieses Vorhaben funktioniert kennen die Bücherliebhaber ja alle…

Advertisements