Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?

Schönen guten Morgen, meine lieben Familienmitglieder in der großen Doppelhaushälfte des Internets! Wie immer beginne ich meine Woche mit einem frisch aufgebrühten, koffeinhaltigen Heißgetränk (heute mal ein doppelter Espresso, weils einfach nötig ist) und der aktuellen Montagsfrage vom Buchfresserchen.

Das kleine Monster, dass Bücher zum Fressen gern hat, fragt heute danach, welchen Einzelband ich mir wohl als nächstes vornehme. Wie Svenja selbst schon schreibt, sind Bücher ohne Fortsetzung recht rar geworden. Deswegen greife ich dafür immer gern zur Bücherkultur Challenge oder auch zum BBC Big Read und arbeite meine Klassiker ab, die ich schon immer einmal lesen wollte. Wenn ich dann also mit Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins  endlich einmal durch sein sollte (was keinesfalls am Buch liegt! Wohl eher an meinem notorischen Parallel-Lesen), liegt schon Sten Nadolnys Entdeckung der Langsamkeit bereit.

Für aktuellere Literatur nach der Jahrtausendwende habe ich zudem eine schöne Geschichte übers Sterben und Vergänglichkeit in Sophia, der Tod und ich von Thees Uhlmann und Jeremy Masseys Die letzten drei Tages des Paddy Buckley gefunden, die sich als Einzelbände durchaus behaupten können.

 

 

Advertisements