[Montagsfrage] Kw 41

Montagsfrage: Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Ich wünsche euch allen einen wundervollen fröhlichen und motivierten Montagmorgen! Habt ihr gut geschlafen?

Bevor ich Buchfresserchens Frage zum Wochenbeginn starte, möchte ich mich offiziell kurz bei euch zurück melden. Wie ihr vermutlich bemerkt habt, bin ich aus Irland zurückgekehrt und schreibe nun wieder ‚live‘ aus meiner Kommandozentrale! Ich habe viele neue Eindrücke und Ideen gewonnen und werde euch für die nächsten Beiträge mit neuem Material und natürlich mit einem Reisebericht beglücken. Außerdem werde ich wie in den letzten Tagen weiterhin versuchen, den Berg an Emails, Kommentaren, Fanmail, zugesendeten BHs und Kuscheltieren, sowie alles andere abzuarbeiten, was sich so angesammelt hat. Ich entschuldige mich schon jetzt dafür, dass mir eventuell irgendwas durchrutscht. Also bitte habt Nachsicht und vielleicht auch etwas Mitleid mit mir.

Was uns auch gleich als Überleitung für die Beantwortung der Montagsfrage dient: Warum ich blogge? Wegen des Ruhmes und dem Leben in Saus und Braus natürlich. Als Blogger mit über hundert Followern (WOHOOO!!! Zu diesem fantastischen Ereignis zu einem anderen Zeitpunkt einmal mehr)  kann man schließlich dem Rockstar-Leben fröhnen. 😉

Aber mal Star-Allüren beiseite: Ich blogge, weil’s Spaß macht. Ich habe im Schreiben einen wichtigen Ausgleich für mich gefunden, in dem ich mich mitteilen und sammeln kann. Wenn ich mich hin setze – links mein Notizbuch, rechts ein Heißgetränk und vor mir mein getreuer Laptop – dann setzt bei mir mittlerweile schon ein pavlovscher Reflex ein. Ich merke, wie sich meine Muskeln entspannen. Jetzt ist Zeit zum Schreiben. Jetzt wird vom Alltagswahnsinn durchgeatmet. Ich begann diesen Blog dieses Jahr mit dem Ziel, mich in meinen (un)veröffentlichten Beiträgen selbst zu finden. Und ich muss sagen, bis jetzt funktioniert das hervorragend. Das Bloggen war für mich in dieser doch relativ kurzen Zeit Therapie, Karriereberatung und Kreativwerkstatt zugleich. Zudem habe ich euch kennengelernt. Diese verrückt-fröhliche Community aus etwa Müttern, Malern, Hobbybäckern, Musikern, Morgenmuffeln, Lehrern, Gärtner, DIY-Bastlern und Bücherliebhabern. Ihr seid famos!

Hach, was bin ich zum frühen Morgen wieder emotional. Jetzt muss ich erstmal wieder dem Alltagsstress Paroli bieten. Moment. Hab ich jetzt eigentlich diese komplexe Frage zur Zufriedenheit beantwortet? Nicht? Egal.

tante tex

Advertisements

13 Kommentare

  1. Jaaa! Tex ist zurück. Was? Schlüpfer hast du auch bekommen? Also von mir sind nur die Kuschelsocken, die kannst du vermutlich eher brauchen. Hmmm, jetzt mal ehrlich, was passiert wohl mit den ganzen BHs und so, die mit Fanpost versendet werden? Werden die konfisziert, bevor man dem Star die Post überreicht? Gibt es einen Fanpostvorsortierer? Ein Fall für Galileo Mystery. 🙂
    Naja, schön dass du wieder da bist und schön, dass du uns regelmäßig mit deinen literarischen Ergüssen erfreust. Ich besuche deinen Blog gerne und das wird auch so bleiben. 😉 Und immer her mit den Urlaubsfotos. Hast du mir einen Leprechaun mitgebracht? 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    • Die Socken waren von dir? Vielen lieben Dank! ♥ endlich hab ich warme Füße. Mein Sicherheitsmann wollte die behalten, da muss man echt aufpassen. Gutes vertrauensvolles Personal ist schwer zu bekommen. 😂
      Leider hat der Zoll meinen Kobold konfisziert. 😕 Der hatte keinen Pass und kam nicht an den Kontrollen durch.

      Gefällt mir

  2. Huhu,

    ach du warst in Irland? Wo denn? Da war ich dieses Jahr auch. Schön, dass du zurück bist.

    Hatte ich gar nicht so auf dem Schirm wo du hinfährst.

    Hast du meine Geschichte bekommen? Geht alles.

    Falls du mir privat darüber schreiben willst ist meine E-Mail-Adresse ab jetzt übrigens per T-online, denn GMX geht nicht mehr gerade. Sonst ist es das selbe.

    Da bin ich gespannt über deine Berichte.

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

  3. Huhu =D

    Ja, so ist das. Da finde ich mich doch in vielen Worten wieder. 😉 Der Spaß steht im Vordergrund und die wundervollen Kontakte, die geknüpft werden, sowie der Austausch. Ich merke, dass mein Beitrag die halbe Bloggeschichte beinhaltet und ich hier und da immer wieder auf andere Pfade abgedriftet bin. Herrje…=D

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    Gefällt 1 Person

    • Du findest Rezensionen trocken? Richtig formuliert finde ich sie ganz erfrischend, vor allem bei solchen , die schlechte Bücher zerreißen.
      Ich bedanke mich für die neue Unterwäsche. Pink ist doch garnicht dein Stil? Über Pünktchen bin ich jedoch immer begeistert. ☺ 👍

      Gefällt mir

  4. Davon abgesehen, dass ich von hundert Followern und zugesandter Unterwäsche noch weit entfernt bin, kann ich deinem Beitrag nur beistimmen. Schreiben ist für mich immer schon ein Stückchen Therapie gewesen (jedenfalls, wenn sich ein Text nicht zu sehr widersetzt). Aktuell hat das Bloggen auch den Vorteil, dass ich regelmäßig vergleichsweise viel schreibe, so quasi als Training. Und das aktive Nachdenken über Themen und die Dinge, die ich in meinen Artikeln behandle (/zu behandeln versuche) bringt mich selbst beim Schreiben voran (denke/hoffe ich).

    Hinzu kommt, dass ich oft erst die Tiefen eines Themas auslote, wenn ich anfange, darüber zu schreiben. Genau wie manche Sachverhalte erst wirklich klar werden, wenn man sie versucht jemand anderem mitzuteilen oder ein Problem sich wie von selbst löst, wenn man es ausformuliert, haben meine Artikel (zumindest) für mich einen Mehrwert durch Erkenntnismomente.

    Liebe Grüße,
    pw

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s