Montagsfrage: Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Ich wünsche euch allen einen wundervollen fröhlichen und motivierten Montagmorgen! Habt ihr gut geschlafen?

Bevor ich Buchfresserchens Frage zum Wochenbeginn starte, möchte ich mich offiziell kurz bei euch zurück melden. Wie ihr vermutlich bemerkt habt, bin ich aus Irland zurückgekehrt und schreibe nun wieder ‚live‘ aus meiner Kommandozentrale! Ich habe viele neue Eindrücke und Ideen gewonnen und werde euch für die nächsten Beiträge mit neuem Material und natürlich mit einem Reisebericht beglücken. Außerdem werde ich wie in den letzten Tagen weiterhin versuchen, den Berg an Emails, Kommentaren, Fanmail, zugesendeten BHs und Kuscheltieren, sowie alles andere abzuarbeiten, was sich so angesammelt hat. Ich entschuldige mich schon jetzt dafür, dass mir eventuell irgendwas durchrutscht. Also bitte habt Nachsicht und vielleicht auch etwas Mitleid mit mir.

Was uns auch gleich als Überleitung für die Beantwortung der Montagsfrage dient: Warum ich blogge? Wegen des Ruhmes und dem Leben in Saus und Braus natürlich. Als Blogger mit über hundert Followern (WOHOOO!!! Zu diesem fantastischen Ereignis zu einem anderen Zeitpunkt einmal mehr)  kann man schließlich dem Rockstar-Leben fröhnen. 😉

Aber mal Star-Allüren beiseite: Ich blogge, weil’s Spaß macht. Ich habe im Schreiben einen wichtigen Ausgleich für mich gefunden, in dem ich mich mitteilen und sammeln kann. Wenn ich mich hin setze – links mein Notizbuch, rechts ein Heißgetränk und vor mir mein getreuer Laptop – dann setzt bei mir mittlerweile schon ein pavlovscher Reflex ein. Ich merke, wie sich meine Muskeln entspannen. Jetzt ist Zeit zum Schreiben. Jetzt wird vom Alltagswahnsinn durchgeatmet. Ich begann diesen Blog dieses Jahr mit dem Ziel, mich in meinen (un)veröffentlichten Beiträgen selbst zu finden. Und ich muss sagen, bis jetzt funktioniert das hervorragend. Das Bloggen war für mich in dieser doch relativ kurzen Zeit Therapie, Karriereberatung und Kreativwerkstatt zugleich. Zudem habe ich euch kennengelernt. Diese verrückt-fröhliche Community aus etwa Müttern, Malern, Hobbybäckern, Musikern, Morgenmuffeln, Lehrern, Gärtner, DIY-Bastlern und Bücherliebhabern. Ihr seid famos!

Hach, was bin ich zum frühen Morgen wieder emotional. Jetzt muss ich erstmal wieder dem Alltagsstress Paroli bieten. Moment. Hab ich jetzt eigentlich diese komplexe Frage zur Zufriedenheit beantwortet? Nicht? Egal.

tante tex

Advertisements