Ist es denn schon wirklich wieder Ende August? Wo ist nur die Zeit hin? Hoffentlich habe ich die nicht nur vor dem Fernseher zugebracht. Hotarus 52Schlüsselwörter – Filmchallenge lockt aber auch jedes mal. Wollen wir mal sehen, welche Filme diesen Monat für die gegebenen Wörter von mir gefunden worden: 

#32/Spiel – Enders Game (2013) 

Der hochbegabte Junge Ender Wiggin (Asa Butterfield) wird auf eine Militärschule geschickt, um dort das strategische Kriegshandwerk zu erlernen. Während er lernt, mit Geschick und Strategie gegen eine Alienarmee zu kämpfen, werden ihm immer wieder Simulationen vorgesetzt, die er gewinnen muss. Diese Spiele stellen sich zum Schluss jedoch als grausame Realität heraus. Der Film ist meiner Meinung nach recht gut. Ich habe leider noch nicht das Buch gelesen, auf dem der Film basiert um einen Vergleich ziehen zu können, wie gut sie die Handlung umgesetzt haben.

#33/Tür – Die Reise ins Labyrinth (1986)

Sarahs Bruder wird aufgrund ihrer Frustration und jugendlichen Leichtsinns vom Trollkönig Jareth (David Bowie) in die Trollstadt entführt. Der Weg zum Schloss führt sie dabei durch ein verzaubertes Labyrinth voller Gefahren, Wunder und seltsamer Wesen. Unter anderem trifft sie dabei auf unterschiedliche Türen: ein Türenpaar stellt das bekannte Rätsel, bei denen eine immer lügt und die andere immer die Wahrheit sagt. Ein weiteres Türenpaar wird im Sprechen und Hören von den angebrachten Türklopfern an Kommunikation gehindert. Oftmals gibt es zudem Türen und Zugänge, die nicht als solche erscheinen.

An der Produktion diesen teils Puppenmusicals, teils Realfilmes waren unter anderen George Lucas und ein Buch von Lewis Carroll, sowie die musikalische Größe David Bowie beteiligt. Es ist einer meiner liebsten Kinderfilme. RIP, David. Danke, dass du uns auf der Erde besucht hast.

#34/Haus – Der Zauberer von Oz (1939)

Warum mir bei Haus der Zauberer von Oz eingefallen ist, muss ich vermutlich nicht erklären. Auch hier handelt es sich um einen Musicalfilm mit der bezaubernden Judy Garland in der Rolle der Dorothy. Ich liebe Musicals. Und dieser Film war meine Einstiegsdroge.

Liebste Szene: Die hoch philosophische Vogelscheuchte (Ray Bolger)

With the thoughts you’d be thinkin‘
You could be another Lincoln
If you only had a brain

#35/ Autor – Wenn Träume fliegen lernen – Finding Neverland (2004)

Einen Oscar für die beste Filmmusik erhielt, wie ich finder sehr verdient, die Geschichte von James Matthew Berrie (Johnny Depp), einem mittelmäßigen Autor, dessen Phantasie plötzlich beflügelt wird, als er die Kinder der Familie Davies kennen lernt. Er verwendet den Namen eines der Jungen in seinem durch die Kinder inspiriertes neues Stück, Peter Pan. Johnny Depp zeigt mal wieder seine schauspielerische Vielfältigkeit und verleiht diesem phantasievollen Drama den richtigen Charme und Humor als Gleichgewicht zur doch recht tragischen Handlung.

Ich erhebe keinerlei Anspruch auf die auf tumblr gefundenen Bilder, deren Rechte bei den jeweiligen Urhebern liegen.
Advertisements