[Montagsfrage] Kw35

Wie viele Seiten liegen in deinem aktuellen Buch noch vor dir und freust du dich darauf?

Das Buchfresserchen macht heute eine kreative Pause. Hast du dir verdient! Schlaf und spann mal etwas aus. Das ermöglicht es mir außerdem mal, ein paar verpasste Montagsfragen aufzuholen.

Nachdem ich The Circle von Dave Eggers gestern abend noch verschlungen habe (Review folgt bald), habe ich mit Royal Passion von Geneva Lee angefangen, dass auch schon so eine Weile vor sich hin subt. Und nun ja, meine Gefühle zum Buch sind jetzt schon gemischt. Laut Ebook-Reader bin ich bei 39% und ich habe die schwindende Hoffnung, dass es sich handlungstechnisch noch etwas weiter entwickelt. Momentan ist es meiner Meinung nach nämlich einfach nur eine Fanfiction zu Fifty Shades (was wiederum eine Fanfic zu Twilight war… Fanfic-Ception!), die den Großunternehmer nur in die Rolle eines Prinzen setzt. Ich habe genug Fanfictions gelesen, um zu wissen, wo das hinführt. Aber es ist eine schöne, leichte Brise, die ich schnell weg lesen kann, während ich mich durch meine anspruchsvollere Literatur arbeite.

Außerdem bin ich am Luna Projekt von Algis Budrys dran, einem Science Fiction Klassiker. Ich habe noch etwa 50 Seiten, aber die elend langen Dialoge lassen es als mehr erscheinen. Prinzipiell aber ein faszinierendes Buch, von dem ihr ebenfalls bald die Review erwarten dürft.

Zum Schluss noch meine Handtaschenliteratur: Die Unerträgliche Leichtigkeit des Seins von Milan Kundera. Es wird nicht umsonst als Weltliteratur betitelt. Passend zu Royal Passion handelt auch dieses Buch etwa zu 70% von Sex und Liebe, hat jedoch eine ganz andere Ebene. Kundera beleuchtet die menschliche Psyche. Mir scheint das Buch eine Ansammlung von flexiblen Ideen zu sein, von denen ich glaube, dass verschiedene Leser zum Schluss auf unterschiedliche Ergebnisse kommen. Ich freue mich schon jetzt darauf zu sehen, wie es weiter geht, obwohl ich gerade mal 40 der 300 Seiten gelesen habe. Wird Zeit, dass ich mal wieder auf einen Bus warte.

Puh, ich bin im Moment wirklich in Leselaune. Die Rezensionen von Sebastian Fitzeks Joshua Profil und dem ersten Band der Pax Britannia von Jonathan Green lassen ja auch noch auf sich warten von mir. Mal sehen, wann ich das alles in sinnvolle Sätze packen kann.

Ich wünsche euch eine schöne Woche! tante tex

Advertisements

10 Kommentare

  1. Oh, ich bin gespannt was du zum „Circle“ sagst 🙂 Ich beschränke mich gerade tatsächlich auf lediglich ein Buch „Die Eismacher“ und da habe ich noch circa die Hälfte vor mir. Aber ich bin ja Schnellleserin und so glaube ich, dass ich spätestens übermorgen mit meinem neuesten Buch anfangen kann „Der Club der Töchter“ – eine Empfehlung von der Wintermami 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ach, der Circle. Ich bin gespannt, wie du ihn findest. Vor allem weil seit Erscheinen ja wieder eine gewisse Zeit ins Land gegangen ist. Was an dem Band aber definitiv positiv ist: Er ist nicht so ausufernd lang. In der modernen Science Fiction muss man das ja schon so sagen, dass 500-600 Seiten eher die Kurzfassung sind. Und wenn man dann zum Vergleich das Luna-Projekt mit nicht einmal 200 Seiten hat. Selbst wenn das Druckbild enger ist … Manchmal vermisse ich diese Pointiertheit.
    Ich lese derzeit mein Buchdate mit Ray Bradbury „Das Böse kommt auf leisen Sohlen“ … Und auch wenn es nicht unbedingt mein Genre ist, fiebere ich der zweiten Hälfte regelrecht entgegen.

    Gefällt 1 Person

  3. Einen angenehmen guten Morgen 🙂
    Ich lese immer mehrere Bücher parallel, was mir allerdings im Moment am meisten zu schaffen macht ist ‚Die Bücherdiebin‘ Ich habe noch etwas mehr als die Hälfte und kann mich nicht richtig dazu aufraffen weiter zu lesen. Dieses ganze Gehabe was um Hitler gemacht wurde lässt mich nicht nur Erschaudern sondern auch würgen. Das hat aber weder was mit dem Schreibstil noch der Geschichte an sich zu tun. Es ist einfach dieses… ja anhimmeln und wie toll das ist.
    Irgendwie hab ich da langsam ein Deja-vü wenn ich mir vereinzelte Länder anschaue.
    Gerade eben angefangen habe ich ‚Das Schloss der Schlange‘ von Bram Stoker. Einer Vampirgeschichte wo erst 10 Seiten gelesen wurden.
    Gleich setze ich mich noch eine halbe Stunde hin und gehe dann ins Bett.
    Ansonsten liegt hier noch ‚Ravinia‘ aber das Buch reizt mich momentan noch weniger als ‚Die Bücherdiebin‘.
    Für unterwegs morgen werde ich mir noch eins der neuen Bücher mitnehmen und dann sehe ich weiter.
    Und jetzt schreib ich nur noch: Schlaf gut
    Nächtliche Grüße
    Flocke 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s