Das Thema von Corlys dieswöchigen Serienmittoch passt momentan ganz gut zu meinem aktuellen Lesefrust und meiner Serienlust. Deswegen liste ich euch heute mal meine ‚Evergreens‘ auf, zu denen ich immer wieder gern zurück kehre, wenn nur Rotz im Fernsehen kommt. Dabei werdet ihr vermutlich viele 90er Shows wiedererkennen. 

Buffy –  the vampire slayer: Eine junge Frau, auserwählt in einer kleinen Stadt, die auf einem Tor zur Unterwelt sitzt, das Böse zu bekämpfen. Joss Whedon hat es geschafft, bei diesem Thema genau die richtige Mischung aus Action, Witz und Romantik zu erschaffen, ohne die Handlung ins Lächerliche zu ziehen. Die Show mag von ’97 sein, aber nach 20 Jahren hat sie für mich noch nicht an Charme verloren.

Columbo: Peter Falk ermittelt als etwas vertrottelt wirkender Mordkommisar des LAPD. Heute sehen wir immer die in Gucci und Prada gekleideten Kommisare aus ihren Karren steigen, beeindruckend mit Rotlicht. Brauchen sie technischen Know-How oder eine Analyse, sitzt im Hauptquartier mindestens ein Informatikgenie, eine Molekularbiologin und der authoritäre Chef, der bei den rabiaten Ermittlungsmethoden die Augenbraue hochzieht. Bei Columbo war das anders: ein Mann, ein Fall. Und die einzige Möglichkeit, den Fall aufzuklären, war detektivisches Gespür, psychologische Interviewführung und der Vorteil, harmlos zu wirken.

Firefly: Wieso nur? Wieso haben sie diese fantastische Sci-Fi-Serie eingestellt? Ich werde für immer trauern und die wenigen Folgen auf Repeat ansehen.

Galavant: Wieso nur? Wieso haben sie dieses fantastische Fantasy-Spektakel eingestellt? Ich werde für immer trauern und … ihr kennt ja den Rest.

Hustle: In dieser BBC-Produktion werden mit Schläue und Witz reiche Londoner von einer Gruppe Trickbetrüger über den Tisch gezogen. Ein bisschen wie Oceans Eleven, nur mit guter Handlung. Die Schauspieler sind in ihrer Leistung Top Notch und auch wenn man nach dem ersten mal Ansehen den Trick schon kennt, macht es Spaß, die kleinen Indizien zu verfolgen, die zum Betrug führten.

Merlin: Wieso nur? Wieso…

Murder she wrote/ Mord ist ihr Hobby: Ähnlich wie Columbo versprühte Angela Lansbury diesen einzigartigen Miss Maple Charme. Sicher, gute Actionszenen sehen anders aus und manchmal muss man sich wirklich nicht anstrengen, um den Täter zu entlarfen. Allein die Tatsache, wie viele Nichten, Neffen und sonstige ferne Verwandte Mrs. Fletcher besucht, ließ mich mit den Augen rollen. Trotzdem konnte ich mich bisher noch nicht der Serie entziehen, wenn ich gelegentlich auf Sat1Gold zappe.

Sherlock: Ich tripple schon wieder nervös von einem Fuß auf den anderen, wenn ich an die neue Staffel denke.

Advertisements