[Montagsfrage] Kw29

Bist du in einem Buchclub?

Heute von mir die Antwort kurz und knackig: Nö.

Prinzipiell sind Buchclubs eine tolle Sache, um über Literatur zu diskutieren und unbekannte Bücher kennen zu lernen. Ich bin jedoch aus mehreren Gründen in keinem Buchclub (mehr). Zum einen picke ich mir immer ganz gern selbst meine Lektüre heraus und lege Bücher weg, wenn sie mir nach 50 Seiten nicht zusagen. Das geht bei einem Buchclub nur bedingt. Man muss durch den Wälzer durch, wenn man mitreden möchte, ob einem das Buch nun gefällt oder nicht. Es ist außerdem schwierig, mehrere Lese-Interessen unter einen Hut zu bekommen, vor allem bei der Breite an Genres. Der eine bevorzugt seine Fantasy ohne Romanze, der andere mag nichts mit Werwölfen, der dritte mag nur Bücher mit Happy End. Versuche da mal einer, einen Konsens zu finden, bei dem man es jedem Recht machen kann. Zum anderen entsteht bei Buchclubs ein Lese-Druck. Ich lese zwar schnell, aber zu wissen, dass ich eine Deadline einhalten muss, verdirbt mir irgendwie den Spaß, das Buch in meiner eigenen Geschwindigkeit entdecken zu können.

Ein besonderes Danke an Svenja, die sich trotz Revolution der Technik nicht unterkriegen lässt und fleißig weiter ihre Montagsfrage veröffentlicht.

Advertisements

11 Kommentare

  1. Huhu 🙂

    Ich hoffe, dass mich all die Punkte, die du ansprichst, nicht beeinträchtigen, wenn ich nächsten Monat mein erstes Buchclub-Treffen besuche. Ein bisschen Sorge mache ich mir nämlich schon, dass das nichts für mich ist. Ich würde mir so wünschen, in gemütlicher Runde über Bücher diskutieren zu können, neue Leute kennenzulernen und Werke zu lesen, die ich sonst vielleicht nie angefasst hätte. In meinem Fall wird das Ganze von einer Buchhandlung veranstaltet und läuft unter dem Motto „Speculative Fiction“, was die Buchauswahl automatisch begrenzt. Die ersten beiden Lektüren klingen ansprechend, ich hoffe, das bleibt so. Mal schauen. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    • Lass dich nicht entmutigen! 😊 Nur weil es bei mir so war, muss das ja nicht auch bei dir so sein. Die Leute die ich dort so getroffen habe waren trotzdem richtig toll. Mittlerweile treffen wir uns ohne Buch nur zum Kaffee.

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo, Tex!
    Ja, genau das hab ich mir auch gerade gedacht. Ich tu mir ja bei Leserunden schon schwer. Und überhaupt, wenn ich ein Buch lesen muss dann schaltet mein Kopf so oder so gleich auf stur. Mal abgesehen davon, dass alle meine Buchvorschläge vermutlich abgelehnt werden würden….
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Montag! 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    • Wir hatten dann immer einen Lostopf, wo jeder seine Buchidee rein schmeißen konnte und dann wurde nochmal per Mehrheitsentscheid abgestimmt… Das war ne richtig kleine Buchdemokratie 😅
      Wünsche dir auch einen tollen Wochenstart. 😊

      Gefällt 1 Person

  3. Ich sehe es so ähnlich wie Du. Ich lese gerne, aber das was ich möchte und so schnell wie ich es möchte. Ich lasse mir auch nicht so gerne „vorschreiben“ was ich nun lesen soll, nur damit ich darüber diskutieren kann. Deswegen ist so ein Buchclub für mich nichts.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    Gefällt 1 Person

  4. Schön, dass du uns von deinen Erfahrungen berichtest – ich fand das sehr spannend! Ich habe Bedenken, dass mir das Buch nicht gefällt, klar. Aber vom Rezensieren weiß ich: Die Tatsache, dass ich über das Buch schreiben und anderen erklären will, warum ich es gut oder schlecht fand, motiviert mich 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ich ziehe den Hut vor Leuten, die sich durch ein Buch beißen, dass nicht ihrem Geschmack entspricht. 🙂 Ich versuche das mit meinem Dauer-Leseprojekt ‚Krieg und Frieden‘, den ich mir zumindest mal durchlesen will, weil es Weltliteratur ist. Aber das Buch und ich werden wohl nie auf einen Nenner kommen. ;D Toll also, dass es Leser wie dich gibt, die bei Nicht-gefallen nicht so schnell das Handtuch werfen!

      Gefällt mir

      • Naja.. ich kann das nicht immer 🙂 Für einen Blogger-Aktion im August werde ich „Unterwegs“ lesen, ein dickes Buch, vor dem ich mich lange gescheut habe, weil das Buch vor 70 Jahren verfasst wurde und ich vermutet, dass die Welt soviel anderes ist. Und dass es zuviele Nebenverweise gibt. Aber ich freu mich auch 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s